Wappen Rosbach

Hinweise allgemeiner Natur


 

Sehr geehrte Seniorinnen und Senioren,

Der Senioren- und Inklusionsbeirat der Stadt Rosbach v.d. Höhe (SIB) grüßt Sie herzlich, speziell in Corona-Zeiten. Wir hoffen, dass es Ihnen nach wie vor in diesen herausfordernden Wochen gut geht.

Wir sind dabei, nach neuen Wegen und Möglichkeiten zu suchen, um auch in dieser Zeit den Kontakt zu Ihnen aufrecht erhalten zu können, da größere Veranstaltungen bis auf weiteres, teils aufgrund von Vorschriften, teils aus Vorsicht, nicht möglich sind.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen für den SIB haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung. Sie können uns erreichen

                               06007 2166 oder 01773428199 (Doris Schaub, stellv. Vorsitzende)

                               06003 92066 (Jens-Jürgen Pietsch, Schriftführer)

Über neue Entwicklungen werden wir Sie wie gewohnt an dieser Stelle informieren. Sie können sich auch über die folgende Internet-Adresse informiert halten: senioren-rosbach.hessen.de

Bis dahin:

BLEIBEN SIE GESUND!

Senioren- und Inklusionsbeirat der Stadt Rosbach v.d. Höhe

 

Informationen zur bundesweiten Impfkampagne

 

Hier finden Sie einen Link zur homepage der Stadt Rosbach v.d.H.

Pressemeldung des Landes Hessen

Zurzeit keine Impftermine mehr buchbar

Alle zunächst verfügbaren 60.000 Termine für eine Corona-Schutzimpfung in den regionalen Impfzentren sind derzeit ausgebucht.

Sobald der Bund dem Land Hessen weitere Impfdosen zur Verfügung stellt, werden auch wieder Impftermine buchbar sein.

Jede bereits erfolgte Registrierung bleibt bestehen. Registrierungen können weiterhin erfolgen.

Weitere Informationen zum Impfprozess finden Sie hier.

Sollten sich Änderungen ergeben, informieren wir Sie zeitnah.

 

 

ACHTUNG TRICKBETRÜGER!

03.08.2020 13:18

Uns hat die Nachricht erreicht, dass Seniorinnen und Senioren heute vermehrt Anrufe von "Pflegedienstleistern" erhalten, die sich als Mitarbeiter der Stadtverwaltung ausgeben. Hier handelt es sich um Trickbetrüger - weder die Stadtverwaltung noch die Sozialstation ruft im Moment ältere Mitbürger an. Machen Sie keine Termine am Telefon aus. Sollten Sie Bedarf haben, rufen Sie die Kolleginnen der Sozialstation direkt an. Immer, wenn Sie bei einem Anruf ein schlechtes Gefühl haben, steht Ihnen die Polizei in Friedberg oder unsere Schutzfrau vor Ort Frau Katrin Gawenda (Tel.: 06003 / 822-441) zur Verfügung. "Betrüger suchen im Telefonbuch gezielt z. B. nach kurzen Rufnummern und älteren Namen und versuchen Seniorinnen und Senioren zu verunsichern.", sagte Polizei-Oberkommissarin Gawenda.

Aufruf zur Solidarität: Rosbach hilft Senioren*innen!

Weitere Informationen gibt es hier

 

Angesichts der laufenden Ausbreitung des Coronavirus haben wir verschiedene Informationen zum Virus, den Maßnahmen der unterschiedlichen Behörden sowie Verhaltenshinweise zusammengetragen:

Zusammengefasst:

  • regelmäßig und gründlich Hände waschen (https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen.html)
  • im Krankheitsfall den Hausarzt anrufen (nicht direkt ins Wartezimmer)
  • mit ungewaschenen Händen nicht an Mund, Augen und Nase fassen
  • im Krankheitsfall Abstand halten
  • richtig husten und niesen
  • Eine hessenweite Hotline zu dem Thema ist unter der Nummer 0800-5554666 montags bis freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr erreichbar.


Achtung vor Betrügern! 

Sogar in Zeiten von Corona nutzen Kriminelle die Situation aus, um das Vertrauen vor allem von älteren Menschen zu missbrauchen. Auch Rosbach blieb leider nicht davon verschont. 
Nähere Informationen hierzu gibt es hier.

Der Senioren- und Inklusionsbeirat ist regelmäßig auf dem Bauernmarkt in Rosbach sowie auf dem in unregelmäßigen Abständen auf dem Rodheimer Marktplatz stattfindenden Bürgermarkt präsent. Senioren*innen können auch dort (neben den regelmäßig in Rosbach und Rodheim stattfindenden Seniorensprechstunden) ihre Ideen, Anregungen mit den SIB-Vertretern diskutieren. 

Eine Liste der behindertengerechte Toiletten in Rosbach und Rodheim finden Sie HIER

Behinderte erhalten einen Euro-WC-Schlüssel unter folgenden Voraussetzungen:
GdB 70 und Merkzeichen G oder bei Merkzeichen aG, B, H, Bl oder unabhängig vom Grad der Behinderung bei:
Multipler Sklerose, Colitis ulceros, Morbus Crohn, Blindheit, außergewöhnliche Gehbehinderung, Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte, die hilfsbedürftig sind.
Es ist ein Nachweis in Form des Behindertenausweises vorzunehmen. Fehlt ein Behindertenausweis, dann ist eine Kopie des Arzt- oder Krankenhausberichts vorzulegen. Der Euro-WC-Schlüssel passt für alle Behinderten-WCs in Europa außer in der Schweiz. Man kann auch einen Katalog über alle verfügbaren WCs erwerben.
Der Schlüssel kostet einmalig € 23,-- und ist zu bestellen bei dem
Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung e.V. Pallaswiesenstraße123a, 64293 Darmstadt, Tel: 06151/8122-0, email: bestellung@cbf- darmstadt.de, Internet: cbf-da.de

Die Fahrschule Harff (Konrad-Adenauer-Straße 24a, Rosbach v.d.H., Telefon 06003/8070) und die Fahrschule Wetterau Schmidt GmbH (In der Laubach 6, Rosbach v.d.H., Telefon 06039/5722) bieten spezielle Fahrstunden für Senioren an.

 

© Copyright 2018-2021 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration